Ingo Straus | Exportmanager

Wie lange arbeiten Sie schon bei Weiss?
Seit August 2008.

Warum haben Sie sich damals für Weiss als Arbeitgeber entschieden?
Die ausgeschriebene Stelle als Export-Manager für Nord-Westeuropa hat genau meine Interessen getroffen. In vielen der angedachten Länder habe ich bei meinem vorherigen Arbeitgeber bereits gute Geschäftserfahrungen sammeln und adaptieren können. Ich habe die Herausforderung in einem sich stets weiterentwickelnden Markt gesucht und bei WEISS gefunden.

Wie sieht Ihr Aufgabengebiet aus?
Neben der persönlichen Betreuung der Bestandskunden, sowie der Marktverantwortlichkeit für Umsatz-, Produkt- und Kundenstruktur, stehen die Gewinnung von Neukunden und die Sondierung neuer Märkte mit Fokus auf neue Produkte auf meiner täglichen Agenda. Zudem vertrete ich unseren Gesamtvertriebsleiter in der Funktion des stellvertretenden Export-Leiters.

Was motiviert Sie in der Tagesarbeit?
Wir haben ein wirklich tolles Team. Auf meine Mitarbeiterinnen im Innendienst kann ich mich jederzeit verlassen. Mein Büro ist modern ausgestattet, die technischen Arbeitsmittel sind auf dem aktuellen Stand. Der Firmenwagen rundet den Gesamteindruck noch mal positiv ab. Die Entscheidungswege sind kurz, was mir Flexibilität und Sicherheit im Kundengespräch gibt.

Wie gefällt Ihnen das Arbeitsklima und die Arbeit bei Weiss?
Ich fühle mich rundum wohl. Die Arbeit ist abwechslungsreich und herausfordernd.

Sind Sie in der Zeit bei Weiss gefördert worden?
Ja, kontinuierlich! Neben Produktschulungen gibt es auch regelmäßig Seminarangebote.

Wie ist die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen?
In einem mittelständischen Unternehmen bleibt es nicht aus, dass die verschiedenen Abteilungen auch mal unterschiedliche Prioritäten setzen. Alles in allem klappt die Kommunikation zwischen den Schnittstellen und Abteilungen sehr gut. Ich schätze das persönliche Gespräch, was für eine gute und harmonische Zusammenarbeit sehr fördernd ist.

Was gefällt Ihnen besonders gut bei Weiss?
Ich darf in einem traditionsreichen, sehr gesunden Unternehmen arbeiten. Als Familienvater schätze ich diese finanzielle Sicherheit, die bei WEISS durch weitere – nicht selbstverständliche - Leistungen (z.B. Weihnachts- und Urlaubsgeld) noch einmal untermauert wird. Zusätzlich gibt es weitere soziale Leistungen wie den Chemie-Pensions-Fonds. Als ehemaliger Mitarbeiter einer Bank weiß ich solche Altersvorsorgemöglichkeiten zu schätzen.

Was kann man bei Weiss noch besser machen?
Standardisierungen und Flexibilität müssen noch mehr ins Gleichgewicht kommen. Manchmal bremst der Wunsch nach Standardisierung von mir gesehene Potentiale noch zu sehr aus.

Haben Sie in der Freizeit etwas wofür Sie sich engagieren?
Ich habe eine Familie mit 3 wundervollen Kindern. Hätte ich noch mehr Zeit, könnte ich mir vorstellen, wieder als Leichtathletik-Trainer aktiv zu werden. Vielleicht klappt es ja, wenn die Kinder im entsprechenden Alter sind, dass sich die Freizeitaktivitäten der Kinder hiermit decken…